Unsere Referentinnen Leona (2.v.l) und Marie (3.v.l.) von Be a Slip-Power

Unsere Referentinnen Leona (2.v.l) und Marie (3.v.l.) von Be a Slip-Power

Vielen Dank nochmals an die großartigen Referentinnen von Be a Slip-power die auf unsere gemeinsame Einladung mit Terre des Femmes Hochschulgruppe Konstanz ihr Projekt vorgestellt und über FGM informiert haben. Leider ist trotz der intensiven Bemühungen von Waris Dirie und ihrer Desert-Flower-Foundation diese menschenrechtswidrige Tortur noch immer aktuell. Durch globale Migrationsbewegungen verbreitet sich dieser Brauch leider auch zunehmend auf der Welt. Gegenstrategien müssen auch die migrantischen Communities in Einwanderungsländern mitdenken.

Dank des Engagements vieler Akteur*innen gibt es mittlerweile auch einige Desert-Flower-Center wie das Krankenhaus Waldfriede bei Berlin, die sich der ganzheitlichen Therapie betroffener Frauen widmen und von der Wiederherstellung der Geschlechtsteile sowie der Nachsorge bis zur therapeutischen Betreuung alles bietet, um geschädigten Frauen und Mädchen zu helfen.

Außerdem läuft über die Desert-Flower-Foundation eine Pat*innenaktion, die es sich zum Ziel gesetzt hat durch Aufklärung und Verbesserung der Lebenssituation der Familien, Mädchen vor dieser grausamen Tortur zu bewahren. (Ein Beispiel findet ihr hier )

13406818_639388579549305_7953720516384098644_nUnsere Mitveranstalterinnen von der Terre des Femmes Hochschulgruppe

 

 

 

 

 

13325612_639388542882642_4012356342867751235_n