Letzten Dienstag haben wir uns bewusst gegen einen Post zum #BlackOutTuesday entschieden. Es ist gut und wichtig, dass viele Menschen aktuell auf Social Media auf Rassismus aufmerksam machen. Das Posten einer schwarzen Kachel reicht jedoch nicht, denn Antirassismus muss über reine Solidaritätsbekundungen hinausgehen. Schwarze Menschen können den Kampf um Gleichberechtigung nicht alleine führen und deshalb muss die weiße Mehrheitsgesellschaft zuhören, sich weiterbilden und aktiv unterstützen und das jeden Tag!

Wir haben für euch drei Buchvorschläge von Schwarzen Aktivist*innen gesammelt. Sie sollen als Anstoß dienen, um sich weiterzubilden. Ihr werdet noch zahlreiche weitere Beiträge finden und solltet diese Chance auch wahrnehmen.

1. Exit Racism (Tupoka Ogette) (2019) 

2. Was weiße Menschen über Rassismus nicht hören wollen, aber wissen sollten (Alice Hasters, 2019)

3. Deutschland schwarz weiß (Noah Sow, 2008) 

Der Tod von George Floyd hat eine weltweite Bewegung gegen Rassismus in Gang gebracht, auch hier in Deutschland sind Protestaktionen (mit Abstand) geplant, denen ihr euch anschließen könnt. Es muss eine klare Botschaft an die eigene Gesellschaft geben: Wir sind gegen Rassismus und Polizeigewalt, auch in Deutschland!